Foto Praxis Potreck Kinder Psychotherapie
foto Praxis Potreck Kinder und Jugend Psychotherapie 2
foto Praxis Potreck Kinder und Jugend Psychotherapie

☰ zum MENÜ

Termine: 0221 8999 3104
Whatsapp: 01590 1102129
Mail: info@fachzentrum-psychotherapie.de

Psychotherapie für Kinder und Jugendliche in Köln

Eigens ausgebildete Psychologen für Kinder und Jugendliche in Köln

Liebe Eltern, liebe Jugendliche,

 

zum Heranwachsen gehören auch Probleme und Schwierigkeiten. Sie sind nicht immer ein Grund zur Sorge, im Gegenteil: Krisen sind wichtige Momente in der Entwicklung junger Menschen.

Wenn sie jedoch trotz unterschiedlicher Lösungsversuche anhalten und vielleicht sogar zunehmen, kann es sinnvoll sein, der Problematik genauer nachzugehen. Bei uns in Köln bekommen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene (bis 21 Jahre) Hilfe durch eine speziell auf sie angepasste Psychotherapie. Jugendliche können auch selbst mit uns Kontakt aufnehmen. Wichtig: Wir unterliegen der Verschwiegenheitspflicht, alles, was besprochen wird, bleibt vertraulich - die gesamte Therapie findet in einem geschützten, vertrauensvollen und vertraulichen Rahmen statt.

Foto Psychotherapie Düsseldorf Köln Bonn  Matthias Potreck

 

Herzlichst Ihr, 

Dipl.-Psych. Matthias Potreck,

im Namen der Praxisgemeinschaft im Fachzentrum für Psychotherapie Köln

PSYCHOTHERAPIE FÜR KINDER UND JUGENDLICHE IN KÖLN:

  • Psychotherapie durch speziell geschulte Psychologen
  • individuelle Termine (bsp. nach der Schule)
  • Praxen im Zentrum, U+S-Bahnen direkt erreichbar
  • Kooperationen mit Kliniken und Institutsambulanzen

Abrechnung mit allen privaten Krankenkassen/Beihilfe

In eigenen Praxen für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie niedergelassen sind in Köln:

(klicken Sie auf das Bild für weitere Informationen / Vita)

Was sind Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten bei uns in Köln?

Für die Behandlung von Kindern und Jugendlichen  haben sich im Fachzentrum Köln eigens qualifizierte Therapeutinnen in eigenen Praxen niedergelassen. Sie haben eine spezielle psychologische bzw. pädagogische Ausbildung durchlaufen, die mit einer staatlichen Approbation endet. Deshalb übernehmen die Krankenkassen auch die Kosten.

 

Kinder und Jugendliche benötigen andere Therapie-Formen als Erwachsene, weil ihr Gefühlsleben und ihre Entwicklung noch nicht abgeschlossen sind. Dieses Verständnis und Methoden dafür bringen die Therapeutinnen in unserer Praxis in Köln in besonderer Weise mit. Sie haben das Verständnis für die Schwierigkeiten von Kindern und Jugendlichen.

 

Die Therapie verläuft im geschützten Rahmen und ist absolut vertraulich.

Psychotherapie Köln Kinder Jugendliche Kontakt:

0221/ 8999 3104

 

Fachzentrum für Psychotherapie Köln, Praxisgemeinschaft, Psychologische Psychotherapeutenn

Hansaring 115  50670 Köln

U/S-Bahn: Hansaring 

 

Sprechzeiten: Mo. - Fr. 9 Uhr - 20 Uhr / Sa. & So. nach Vereinbarung

info@fachzentrum-psychotherapie.de/span>

Anfahrt - klicken Sie auf die Karte:

Kontaktformular Köln für Kinder/Jugend-Therapie:

Bitte beachten Sie: Die Privatpraxen in unseren Fachzentren haben mit der gesetzlichen Krankenkasse (außer Bahn-BKK) keinen Vertrag zur Kostenübernahme.

Bitte addieren Sie 1 und 4.

Hinweis: Wir benötigen Namen und Email-Adresse, um mit Ihnen in Kontakt zu treten. Für einen Rückruf benötigen wir auch Ihre Telefonnummer. 

* = Pflichtfelder

Wo unsere Psychologen bei der Psychotherapie von Kindern und Jugendlichen in Köln helfen können (Auswahl):

  1. aggressiv-oppositionelles Verhalten im Kindesalter
  2. Andauernde Ängste, Hoffnungslosigkeit
  3. Aufmerksamkeitsdefizit / Hyperaktivitäts-Störungen (ADHS)
  4. Autistische Störungen von Kindern und Jugendlichen
  5. Diagnostik psychischer Störungen im Kindes- und Jugendlichenalter
  6. Depressionen bereits in jungen Jahren
  7. Drogenprobleme bei Jugendlichen
  8. Einnässen / Einkoten
  9. Ess-Störungen bereits im Kindesalter und bei Jugendlichen (bsp. Magersucht / Bulimie)
  10. Gedanken an Selbstmord
  11. Krankheiten, die zur psychischen Belastung des Kindes / des Jugendlichen führen
  12. Posttraumatische Belastungsstörungen (bsp. nach Trennungen, Unfällen etc.)
  13. Psychosomatische Beschwerden
  14. Quälende Zwangs-Gedanken
  15. Schlafstörungen
  16. Selbstverletzendes Verhalten ("Ritzen")
  17. Soziale Ängste und Leistungsängste
  18. Sozial nicht angepasstes / aggressives Verhalten gegenüber der Umwelt
  19. Störungen der Affekt-Regulation
  20. Tic-Störungen
  21. Traumatherapie
  22. Übermässiger Rückzug, Kontakt- und Beziehungsprobleme

 

 

Auf unseren Seiten suchen